CARE still alive? CARE? Wer? Gibt’s die noch?

You are here

CARE still alive? CARE? Wer? Gibt’s die noch? Am : 21.11.2017                                                                                                               Um: 19:00 h Bei: RA Dr. Niels George & Dr. Michael Beyer  (Feingeist  Beratung)                                                                            Ort: Steinplatz 2, 10623 Berlin-Charlottenburg wollen wir gern Geschichte und Geschichtchen, Historie und lebendige Gegenwart in internationalen Aktivitäten von Frau Anika Auweiler, CARE Deutschland aufnehmen. Wir freuen uns auf einen interessanten Abend In überschaubarem Rahmen Unter bekannter Adresse Steinplatz 2, 10623 Berlin Bei: Kanzlei Dr. Niels George & Dr. Michael Beyer (Feingeist Bratung) Am 21. November 2017 um 19:00 h Ich bitte um Ihre Anmeldung unter President@AGBC-Berlin.de . Die Teilnahme wird Ihnen bestätigt (First come!). Bitte beachten Sie die begrenzte Platzmöglichkeit. Nach dem Zweiten Weltkrieg leiden Millionen von Menschen in Europa Hunger. Deshalb starten 22 US-amerikanische Wohlfahrtsverbände im Jahr 1945 eine beispiellose Hilfsaktion – die "Cooperative for American Remittances to Europe", kurz CARE. Sie kauften Soldatenrationen der US-Armee auf und verschickten sie nach Europa - auch an den ehemaligen Gegner Deutschland. Die Not der Bevölkerung in Deutschland ist groß. Zusätzlich kommen zwölf Millionen Vertriebene und Rückkehrer  in die zerstörten Städte. Hunger ist allgegenwärtig.  Ich erinnere mich an Butter, Maisbrot und eine durchsichtige grüne Zahnbürste. Meine Mutter erklärte mir, wie besonders es ist, dass Menschen, gegen die Deutschland im Krieg gekämpft hat, uns diese Geschenke machen." Das erzählt die Zeitzeugin Ingrid Hurtubise. Mit ihrer Dankbarkeit war sie nicht allein: Fast zehn Millionen CARE-Pakete mit Lebensmitteln, Kleidung und Werkzeugen schickte CARE nach Deutschland. In ganz Europa wurden bis 1960 über 100 Millionen CARE-Pakete ausgeliefert. Hilfe von Mensch zu Mensch. Mitgefühl für die Ärmsten der Armen. Großzügigkeit, Anteilnahme und Pragmatismus. CARE sieht sich bis heute dieser Brücke der Humanität verpflichtet, die einst auch nach Deutschland geschlagen wurde. Ist CARE eine amerikanische Organisation? Nein. CARE wurde zwar 1945 in den Vereinigten Staaten gegründet, um das bis dahin größte private Hilfsprogramm für die Menschen im zerstörten Europa durchzuführen (CARE-Pakete). Inzwischen jedoch gehört CARE mit 14 nationalen und rechtlich eigenständigen CARE-Organisationen in Europa, Amerika, Asien und Australien zu den großen internationalen Nicht-Regierungsorganisationen.  CARE fördert Projekte in rund 95 Ländern. Wir leisten unsere Hilfe politisch, konfessionell und weltanschaulich ungebunden. Ein Generalsekretariat in Genf koordiniert die Arbeit der Mitgliedsorganisationen, zu denen auch CARE Deutschland-Luxemburg gehört. ( https://www.care.de/ueber-care/frequently-asked-questions/  ) Wir freuen uns auf Ihre  Anmeldung  zum 21.November 2017 um 19:00 h. Steinplatz 2, 10623, bei George & Beyer. Udo von Massenbach President American German Business Club Berlin e.V. P.O. Box 08 04 27 – 10004 Berlin, Germany President@AGBC-Berlin.de www.AGBC-Berlin.de
21 November 2017, 19:00   through   21:30

Help spread the word

Please help us and let your friends, colleagues and followers know about our page: CARE still alive? CARE? Wer? Gibt’s die noch?


You can also share the below link in an email or on your website.
http://www.agbc-berlin.de/civicrm/event/info?id=125&reset=1